Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
03.09.2016 / Geschichte / Seite 15

Liberale Selbstdemontage

Vor 150 Jahren legitimierte das Preußische Abgeordnetenhaus den Verfassungsbruch

Reiner Zilkenat

Am 3. September 1866 trat das Preußische Abgeordnetenhaus zu einer mit Spannung erwarteten Sitzung zusammen. Die Regierung hatte einen Gesetzesantrag eingebracht, der das jahrelange Administrieren ohne einen vom Abgeordnetenhaus genehmigten Etat nachträglich genehmigen sollte. Worum ging es in diesem Konflikt zwischen Parlament und Kabinett?

Für den seit dem 7. Oktober 1858 an Stelle des schwer erkrankten Königs Friedrich Wilhelm IV. regierenden Prinzen Wilhelm war eine deutliche Verstärkung des Heeres die wichtigste Aufgabe seiner Regentschaft. Dabei hatte er die Unterstützung des Generals Albrecht von Roon, den er am 5. Dezember 1859 zum neuen Kriegsminister berufen hatte. Roon arbeitete die Einzelheiten einer groß angelegten Heeresreform aus, die u. a. folgende Vorschläge enthielt: Durchsetzung der, häufig durch Beurlaubungen reduzierten, dreijährigen Dienstzeit und Verlängerung der Reservepflicht um weitere drei Jahre, Erhöhung der Anzahl der jährlich ...

Artikel-Länge: 7947 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €