Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
27.08.2016 / Feuilleton / Seite 11

Die Sprache der Regierten

Brillante Dokumentarliteratur über den Verrat der französischen Sozialisten an den Arbeitern: Didier Eribons »Rückkehr nach Reims«

Michael Girke

Reisebeschreibungen erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Zu den Schwierigkeiten, von denen diese Literatur zu berichten weiß, gehört die Rückkehr. So muss Odysseus, Held der griechischen Mythologie, nach 20 Jahren Krieg und Herumirren wieder zu Hause angekommen, bestürzt feststellen, dass es das Vertraute nicht mehr gibt. In Franz Kafkas kurzem Stück »Heimkehr« hingegen erkennt der lange in der Fremde gewesene Protagonist beim Eintritt in die Familienstube die alten Zustände sogleich wieder. Nichts hat sich verändert, und auch das, zeigt Kafka, kann ganz schön unheimlich sein.

Die Rückkehr zum Herkunftsort ist auch für Didier Eribon kein leichter Gang. Der französische Soziologe und Biograph Michel Foucaults überrascht in seinem neuen Buch damit, dass er dem Leser viele Einblicke in seine Alltagsrealität gewährt, die er zugleich als Ausdruck gesellschaftlicher Zustände zu deuten in der Lage ist. Eribon entstammt der Arbeiterklasse Frankreichs, die,...

Artikel-Länge: 6836 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €