Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
27.08.2016 / Ausland / Seite 1

Vizeminister in Bolivien ermordet

Proteste von Bergleuten eskalieren: Rodolfo Illanes nach Geiselnahme totgeprügelt

In Bolivien ist am Donnerstag (Ortszeit) der stellvertretende Innenminister, Rodolfo Illanes, von protestierenden Bergleuten ermordet worden. Sprecher der Regierung nannten die Tat einen »feigen und brutalen Mord«. Der Präsident des südamerikanischen Landes, Evo Morales, ordnete eine dreitägige Staatstrauer an.

Hintergrund der Eskalation sind Proteste von Bergleuten, die sich gegen ein neues Kooperativengesetz wehren. Dieses untersagt unter anderem, dass die Genossenschaften ausländische Unternehmen an der Ausbeutung von ihnen zugeteilten Gebieten beteiligen. Durch diese Beschränkung will die Regierung die Souveränität Boliviens über s...

Artikel-Länge: 2018 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!