Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
25.08.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ölmacht am Bettelstab

Der OPEC-Staat Nigeria durchlebt die schwerste Krise seit Jahrzehnten. Regierung ergeht sich in leeren Versprechungen

Raoul Rigault

Afrika gilt Investoren als »erwachender Riese«. Dank exorbitanter Wachstumsraten warten dort große Geschäfte. Und auf den unterversorgten Binnenmärkten seien herrliche Profite zu erzielen. Nigeria, die zweitgrößte Volkswirtschaft des Kontinents, beweist gerade das Gegenteil. Das mit 180 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Land steckt in der schwersten Wirtschaftskrise seit einem Vierteljahrhundert. Im ersten Quartal schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,4 Prozent. Für 2016 erwartet der Internationale Währungsfond (IWF) insgesamt eine Rezession (Rückgang der Wirtschaftsleistung) von 1,8 Prozent. Auch der BIP-Zuwachs um 2,7 Prozent im vergangenen Jahr hielt nicht einmal mit der rasanten Geburtenrate von 3,8 Prozent Schritt und war der geringste seit zwei Jahrzehnten.

Parallel stieg der Anteil fauler (also möglicherweise uneinbringlicher) Kredite bei den Banken sprunghaft auf 12,5 Prozent. Die Inflation betrug zuletzt 16,5 Prozent und war d...

Artikel-Länge: 8208 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!