Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.08.2016 / Titel / Seite 1

CETA in der Zange

Breites Bündnis ruft für den 17. September zu Großdemonstration gegen ­transatlantische Handelsabkommen auf

Simon Zeise

Vertreter von 30 Organisationen, die sich im Bündnis »CETA und TTIP stoppen!« zusammengeschlossen haben, rufen für den 17. September zu Großdemonstrationen in sieben Städten auf. Am Dienstag stellten sie ihre Forderungen in Berlin vor.

Christoph Bautz, geschäftsführender Vorstand des Aktionsnetzwerks Campact, erwartet »die größten Demonstrationen seit zehn Jahren«. Man habe das »Potential, ein politisches Erdbeben zu erzeugen«. Die geplanten Demonstrationen sollen den Auftakt zur »Woche der Entscheidung« bilden, so Bautz. Zwei Tage später kommen etwa 200 SPD-Funktionäre zu einem nichtöffentlichen Parteikonvent zusammen, um über die Zustimmung zum Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada (CE TA) zu beraten. Und am 22. und 23. September treffen sich in Bratislava die EU-Handelsminister, um dem Vertragswerk ihren Segen zu geben. Der Demonstrationsaufruf richte sich an die Bundesregierung, die sich bei der Abstimmung im Bundestag nur enthalte...

Artikel-Länge: 3295 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!