Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
16.08.2016 / Ausland / Seite 1

Keine dauerhafte Waffenruhe in Aleppo

Ringen um humanitäre Hilfe. Russland will Versorgung der Dschihadisten verhindern

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist bei seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow abgeblitzt: Eine Zusage für eine längere Waffenruhe in Aleppo hat er nicht bekommen.

Die humanitäre Situation in Aleppo sei katastrophal, sagte er am Montag bei einem Treffen mit Lawrow in der Stadt Jekaterinburg am Ural. »Das kann so nicht weitergehen.« Der russische Außenminister verwies auf bisherige Initiativen der syrischen und russischen Streitkräfte: Vier Fluchtkorridore für die Bevölkerung aus der bedrängten Stadt sowie täglich eine dreistündige Feuerpause. Bei jeder humanitären Aktion müsse sichergestellt werden, dass Hilfsgüter nicht in...

Artikel-Länge: 2053 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €