Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Januar 2021, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
10.08.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Antikommunistische Paranoia

Vor fast 60 Jahren wurde die KPD verboten. Der empfindlichste Schlag gegen die ­politische Linke nach der Befreiung vom Faschismus

Markus Bernhardt

Vor fast 60 Jahren, am 17. August 1956, verbot das Bundesverfassungsgericht auf Antrag der von Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) geführten damaligen Regierung die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD). Damit wurde zum zweiten Mal – nach der faschistischen »Sozialistischen Reichspartei« (SRP) – ein Parteiverbot in der bundesdeutschen Geschichte ausgesprochen.

Die perfide Ausschaltung traf die KPD und ihre Mitglieder schwer. Nur elf Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus wurden Anhänger der 1918 unter anderem von den Arbeiterführern Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Wilhelm Pieck gegründeten kommunistischen Partei, die bereits während des deutschen Faschismus zwölf Jahre verboten war, erneut Ziel eines offensiven staatlichen Angriffs. Und das, obwohl die KPD einen hohen Blutzoll im Kampf gegen Hitler gezahlt hatte. Von ihren einstigen 300.000 Mitgliedern wurden etwa 150.000 in sogenannten Konzentrationslagern bzw. Zuchthäusern interniert. R...

Artikel-Länge: 6518 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €