Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.08.2016 / Titel / Seite 1

Welle rechter Gewalt

Pöbeleien, Übergriffe, Brandstiftungen: Rassistischer Terror gehört in Deutschland zum Alltag

Michael Merz

Die rechte Gewalt eskaliert, aber gerät immer mehr aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit. Während Anschläge am laufenden Band verübt werden, die Täter mittlerweile den Tod von Menschen billigend in Kauf nehmen, beschwichtigen Politiker, und die Justiz hebt Urteile gegen Neonazis auf. »Wir haben ein rassistisches Terrorproblem«, erklärte Karl Kopp von Pro Asyl am Dienstag gegenüber jW. »Und die Gefahr ist groß, dass diese Normalität zu Gleichgültigkeit wird, während die rechtspopulistische Agenda auf dem Vormarsch ist.«

Nachrichten wie die vom 17jährigen Flüchtling aus dem Berliner Stadtteil Adlershof, in dessen Fenster am Montag abend ein »pyrotechnischer Gegenstand« flog, gelten weithin bereits als nicht mehr berichtenswert. Es war bereits die zweite Attacke mit einem Brandsatz an diesem Tag in der Hauptstadt. Am frühen Montag morgen kurz nach drei Uhr war in einem Containergebäude in Berlin-Buch Feuer gelegt worden. Zeugen sollen laut Berliner Kurier ausg...

Artikel-Länge: 3513 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €