Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
09.08.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Tarifflucht bei Hochtief

Baukonzern verlässt Branchenverband und kündigt firmeninterne Verhandlungen mit der Gewerkschaft an. Unklar, ob diese sich darauf einlässt

Claudia Wrobel

Hochtief verlässt den Hauptverband der deutschen Bauindustrie (HDB) und damit die Tarifbindung. Das berichtet die Wirtschaftswoche in ihrer aktuellen Ausgabe. Wie das Magazin erläutert, habe das Unternehmen bereits im Juni die Kündigung zum Ende des Jahres eingereicht. Die Wirtschaftswoche zitiert aus einer Mitteilung des Intranets der Firma vom 5. Juli, in der Hochtief-Vorstandschef Marcelino Fernandez Verdes den Austritt begründet. Demnach solle dadurch die Lobbyarbeit des Unternehmens, das 2011 vom spanischen ACS-Konzern geschluckt wurde, verbessert werden. Er sehe »die Zeit gekommen, als globaler Hoch- und Infrastrukturbaukonzern unsere speziellen Anliegen künftig direkt zu adressieren und die Belange des Konzerns eigenständig zu vertreten«. Für die Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt, (IG BAU) eine absurde Erklärung und absolut »nicht nachvollziehbar«: »Es ist mehr als fraglich, ob einem einzelnen Betrieb im politischen Berlin und Brüssel meh...

Artikel-Länge: 4279 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €