09.08.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Daumen waagerecht

In den USA mehren sich die kritischen Stimmen gegenüber der Ukraine

Reinhard Lauterbach

»Ukrainische Realitätsverweigerung« ist der Titel eines Beitrags, der Anfang dieses Monats in der renommierten US-Fachzeitschrift Foreign Policy erschien. Der Autor, der aus dem Umfeld des Propagandasenders Radio Liberty bekannte Askold Kru­shelnycky, fordert darin die Kiewer Führung mit großem Nachdruck auf, endlich »Reformen« in Gang zu setzen und bei der Korruptionsbekämpfung voranzukommen. Kiew sei der Auffassung, so Krushelnycky, es sei für den Westen so wichtig, dass sich dieser ein Scheitern des Projekts der Euromaidan-Ukraine nicht leisten könne. Dies sei aber ein großer Irrtum. Es könne gut sein, so der Mahnruf aus Washington, dass sich die Ukraine allein auf weiter Flur finde, wenn sie einmal wirklich Hilfe brauche.

Wenige Tage zuvor hatte die in Kiew erscheinende und unter den im Lande tätigen westlichen Experten und Beratern vielgelesene englischsprachige Wochenzeitschrift Kyiv Post einen Namensartikel des Parlamentsabgeordneten Sergej Lesc...

Artikel-Länge: 7850 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe