05.08.2016 / Feminismus / Seite 15

Ein Felsen gegen Apartheid

Vor 60 Jahren protestierten Südafrikas Frauen gegen rassistische Passgesetze – und wurden zum unverzichtbaren Teil der Freiheitsbewegung

Sibylle Wonka

Anders als der Rest der Welt feiert Südafrika seinen Frauentag am 9. August. Erinnert wird damit an eine Demonstration von 20.000 Frauen, die an jenem Tag im Jahr 1956 gegen die Passgesetze des Apartheidstaates protestierten. Nach dem Zusammenbruch des rassistischen Regimes und den ersten freien Wahlen 1994 ernannte der seitdem regierende African National Congress (ANC) den 9. August zum nationalen Feiertag. Die Festivitäten in der kommenden Woche sollen nun genau an dem Ort stattfinden, wo die Frauen vor 60 Jahren demonstrierten: vor dem Präsidentenpalast, den Union Buildings, in der Hauptstadt Pretoria.

Der aktuelle Hausherr, Staatschef Jacob Zuma, hat für die Vorbereitungen eigens ein Ministerkomitee gebildet. Die Feier soll unter dem Motto »Frauen vereint, um Südafrika voranzubringen« stehen. Zuma ist jenseits dessen vor allem für seine Korrupti onsaffären und für sein äußerst traditionelles Verständnis von Geschlechterrollen bekannt. Der Präsident, de...

Artikel-Länge: 5729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe