Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.08.2016 / Ausland / Seite 7

Spuren reichen bis in die Gegenwart

Bologna gedenkt der 85 Toten, die 1980 Opfer eines Anschlags rechtsextremer Terroristen wurden

Gerhard Feldbauer

Eine kaum zu übersehende Menschenmenge verharrte am Dienstag vormittag am Hauptbahnhof in Bologna, die Uhr am Bahnhofsplatz zeigt noch immer 10.25. Um diese Zeit war vor 36 Jahren in einem Wartesaal ein Koffer mit 25 Kilo Sprengstoff explodiert. Die Bombe brachte das Dach zum Einstürzen und tötete 85 Menschen. Mehr als 200 wurden damals verletzt.

Bürgermeister Virginio Merola mahnte, das Gedenken an die Toten wachzuhalten, und erklärte, dieses Verbrechen erinnere auch daran, »was gegenwärtig in der Welt geschieht«. Paolo Bolognesi, der Vorsitzende der »Vereinigung der Angehörigen der Opfer von Bologna«, nannte das Blutbad »einen politisch-kriminellen Abschnitt der Geschichte unseres Landes«. Scharf kritisierte er, dass noch immer viele Hinterbliebene der Opfer keine Entschädigungen erhielten. Yassine Laframe von der islamischen Gemeinde der Stadt erklärte, Seite an Seite mit den Italienern im Kampf gegen alle heutigen Formen des Terrors zu stehen.

Der Ansch...

Artikel-Länge: 3768 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!