Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
02.08.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Arbeitskampf am Boden

Sicherheitsmitarbeiter an Berliner Flughäfen fordern deutliche Lohnsteigerungen. Vor allem Gehaltsunterschiede sollen schrumpfen

Wladek Flakin

Die Sicherheitsmitarbeiter der Berliner Flughäfen sind besorgt. »Tegel platzt aus allen Nähten«, sagte Sylvia Wallace, Beschäftigte bei der Firma Securitas, am Donnerstag im Gespräch mit jW. »Wir erfahren das aus der Zeitung, aber genauso erleben wir das am eigenen Leib.« Die private Sicherheitsfirma macht die Kontrollen an den Berliner Flughäfen – allein am Flughafen Tegel sind rund 1.500 Mitarbeiter im Einsatz. Es kommen Jahr für Jahr mehr Passagiere, die ihre Gürtel ausziehen und kleine Shampooflaschen auspacken müssen. Und was viele nicht wissen: Auch das Flughafenpersonal muss durch ähnliche Kontrollen auf dem Weg zur Arbeit. Die Arbeitsbelastung wird immer größer.

Ende September läuft der Tarifvertrag für die Sicherheitskräfte an den Flughäfen im Bezirk Berlin-Brandenburg aus. Ende Dezember gilt das auch für den Rest der Branche mit insgesamt 21.000 Beschäftigten in ganz Deutschland. Schon ab dem 1. Oktober wären Arbeitsniederlegungen an den Berliner...

Artikel-Länge: 4790 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €