Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
03.05.2002 / Feuilleton / Seite 0

Softes Programm

»Empire«-Schulung (3): Kommt Macht von Hobbyprogrammieren?

Dietmar Kammerer

Der Theoriewälzer für viele ist aus Vielerlei zusammengeschrieben. Das haben Hardt und Negri bei Spinoza gelesen: Gott, oder der Mächtigste von allen, die Machtmaschine schlechthin, ist gar kein Herrscher, weder König noch Tyrann. Denn Gott - hört, hört - hat weder Willen noch Verstand (Spinoza hatte noch Glück, dafür nur aus seiner Gemeinde ausgeschlossen zu werden, andere wurden für solch einen Spruch hingerichtet). Wenn Spinoza schreibt: »Die Macht Gottes (Dei potentia) ist sein Wesen selbst«, heißt das: Gott (oder die Natur, das ist dasselbe) ist wirkende, weltbildende Kraft - nichts anderes. »Potentia« ist Vermögen, schöpferische Kraft; die Möglichkeit, Bewegungen uranfänglich hervorzubringen. Und was wir als Gottes herrschaftliche Gewalt (»potestas«) begreifen, existiert notwendig, nicht durch Beschluß oder Willensbekundung. Gott herrscht über die Welt, insofern er sie ständig hervorbringt und neu erfindet.

Schon die antike Rechtslehre hatte mit de...

Artikel-Länge: 4700 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €