Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
15.07.2016 / Thema / Seite 12

Unser Gespenst

Gedanken über die Zukunftsfähigkeit des Marxismus

Thomas Metscher

Am 5. Juli diskutierte der Sozialphilosoph Axel Honneth mit der Fraktionsvorsitzenden der Partei Die Linke im Bundestag, Sahra Wagenknecht und weiteren Gesprächspartnern über die »Aktualität des Sozialismus« (siehe junge Welt vom 7. 7.). Auch der Literaturwissenschaftler und Philosoph Thomas Metscher widmet sich in seinem im kommenden Jahr erscheinenden Buch »Integrativer Marxismus und das Denken einer neuen Kultur« eben jenem Thema. Im Gegensatz zu Honneth hält er jedoch daran fest, dass ein künftiger Sozialismus – betrachtet als eine Vorstufe zum Kommunismus – nicht ohne den Umsturz der bestehenden Macht-und Eigentumsverhältnisse gedacht werden kann. Metscher fragt nach den Voraussetzungen, unter denen der Marxismus (wieder) als Werkzeug zur grundlegenden Veränderung der Welt nutzbar wäre. Wir veröffentlichen an dieser Stelle einen Auszug aus der Werkstattfassung seines neuen Buches, in dem der Autor den Gegenstand seiner Analyse umreißt. (jW)

Kriege...

Artikel-Länge: 18903 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €