Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
15.07.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Scheues Reh

Kapital flieht aus London und richtet sich in Frankfurt ein? Was ist dran an den Prognosen über die Folgen des »Brexit«?

Simon Zeise

Am Donnerstag stellte sich die neue britische Regierung in London vor. Finanzminister Philip Hammond gab zu verstehen: »Die Märkte benötigen Beruhigungssignale. Sie müssen wissen, dass wir alles Notwendige unternehmen werden, um die Konjunktur auf Kurs zu halten.« Das neoliberale Kernziel peilt Hammond genauso an wie sein Vorgänger George Osborne. Auch er will die Staatsverschuldung abbauen. Schon Osborne hatte einräumen müssen, dass es unmöglich sein werde die Neuverschuldung bis 2020 auf Null zu drücken. Hammond erklärte, Plänen seines Vorgängers sei er nicht verpflichtet. Osborne hatte eine Senkung der Unternehmenssteuern befürwortet, um die Abwanderung von Firmen zu verhindern, zugleich aber auch Steuererhöhungen und Kürzungen der Ausgaben angekündigt. Dem britischen Finanzsektor müsse der Zugang zum EU-Binnenmarkt gewährleistet werden. Hammond werde sich mit den Schlüsselfiguren der britischen Wirtschaft zusammensetzen, darunter Zentralbankchef Mark ...

Artikel-Länge: 4702 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €