Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
15.07.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

»Dafür ist das Thema viel zu ernst«

War »Piatto« bei seinem Mordversuch schon V-Mann? Ein Gespräch mit Volkmar Schöneburg

Claudia Wangerin

Brandenburgs NSU-Untersuchungsausschuss hat sich diese Woche im Landtag konstituiert. Andere Ausschüsse dieser Art mussten lange auf Akten der Geheimdienste warten. In Hessen dauerte es mehr als ein halbes Jahr. Ist schon absehbar, ob die Behörden in Ihrem Fall kooperativer sind?

Bis jetzt deutet alles darauf hin, dass sie kooperativ sind. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass wir die Akten relativ schnell zur Verfügung gestellt bekommen, um sie zu sichten. Bis jetzt gibt es da nur positive Signale.

Was steht demnächst auf der Tagesordnung?

Wir werden uns in den ersten zwei, drei Sitzungen in den Stoff einarbeiten und Sachverständige hören. Es wird zunächst um die Sicherheitsarchitektur und das V-Mann-Wesen in Brandenburg gehen. Thema der zweiten Sitzung ist der Rechtsextremismus in diesem Bundesland. Dazu werden wir Zeugen wie den Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg, die Politikwissenschaftler Hajo Funke und Gideon Botsch sowie den Fachjournalisten Dirk La...

Artikel-Länge: 5733 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €