Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
30.06.2016 / Thema / Seite 12

Genozidale Eroberung

Über den »Generalplan Ost« und die imperialistische Expansion Nazideutschlands

Dietrich Eichholtz

Der Historiker und jW-Autor Dietrich Eichholtz ist tot. Er verstarb in der vergangenen Woche, am 21. Juni, nach langer schwerer Krankheit. Die Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung, deren Mitbegründer er war, teilte am Montag mit: »Die Welt verliert einen großen Gelehrten und wir einen einfühlsamen, warmherzigen Mitstreiter für die Sache der Berliner Gesellschaft. Wir haben einen Freund verloren. Dietrich Eichholtz war ein guter Mensch. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.«

Die Redaktion von junge Welt druckt an dieser Stelle (leicht gekürzt) einen Text von Eichholtz nach, der 1993 in einem Sammelband unter dem Titel »Der ›Generalplan Ost‹ als genozidale Variante imperialistischer Ostexpansion« erschien. (jW)

Durch die Geschichte unseres Jahrhunderts zieht sich eine Spur von Rassismus, Eroberung und Gewalt – Untaten, die trotz gewisser äußerer Ähnlichkeiten wenig mehr gemein haben mit den Verbrechen des Kapitalismus des 1...

Artikel-Länge: 21677 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €