Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
28.06.2016 / Ansichten / Seite 8

Zerreißprobe

Spanien nach der Wahl

André Scheer

Das Ergebnis der Parlamentswahlen kann Spanien zerreißen. Die vom spanischen Fernsehen RTVE veröffentlichte Landkarte, auf der die Resultate der einzelnen Wahlbezirke ablesbar sind, färbte sich am Sonntag abend flächendeckend blau, in der Farbe der rechtskonservativen Volkspartei (PP). Ausnahmen gab es nur in drei Regionen Andalusiens, wo sich die sozialdemokratische PSOE durchsetzen konnte, sowie in Katalonien und im Baskenland. Hier spielten die traditionellen spanischen Parteien erneut keine Rolle. Statt dessen wurde in ganz Euskadi die Linksallianz Unidos Podemos stärkste Kraft, während sich in Katalonien ihr regionaler Ableger En Comú Podem in zwei von vier Bezirken durchsetzte. In den anderen beiden Gebieten gewann die Republikanische Linke Kataloniens (ERC), die für eine Unabhängigkeit von Spa­nien eintritt.

Das außerordentlich gute Ergebnis von En Comú Podem – wie schon im Dezemb...

Artikel-Länge: 2788 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €