Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.06.2016 / Thema / Seite 12

Diktatorentochter macht mobil

Südkoreas Rechtsregierung unterdrückt die Arbeiterbewegung und verbietet linke Parteien. Zudem kämpft sie für die Durchsetzung eines revisionistischen Geschichtsbildes an den Schulen

Rainer Werning

An heißen Sommertagen flanieren Touristen gerne in farbenfroher Designerkleidung und mit neuesten Camcordern über den Gwanghwamun-Platz in Südkoreas Hauptstadt Seoul. Die oft gesehene Szenerie fügt sich in das Bild jener koreanischen Idylle ein, das von der Fremdenverkehrszentrale des Landes gezeichnet wird: »In Korea findet man vielfältiges Essen und eine faszinierende traditionelle Kultur. Doch auch moderne Kultur wie Popmusik, Filme und Shoppen findet Anklang bei Touristen. Lassen auch Sie sich von Korea verzaubern!«

Ausgerechnet auf diesem bunten, meist mit ausgelassener Stimmung in Verbindung gebrachten Platz fahren am späten Nachmittag des 14. November 2015 vergitterte Polizeibusse und einsatzbereite Wasserwerfer auf. Der Sprühflüssigkeit der Wasserkanonen wurde Capsaicin als Reizstoff beigemischt, das auch als Bestandteil von Pfefferspray Verwendung findet. Es kann zur Schwellung der Schleimhäute und zum sofortigen Schließen der Augenlider für mehre...

Artikel-Länge: 17369 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €