Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
27.06.2016 / Titel / Seite 1

Chaostage in EU-Europa

Die einen drücken aufs Tempo, die anderen auf die Bremse: Nach der Entscheidung für den »Brexit« sind die nächsten Schritte offen

Christian Bunke, Manchester

Er wolle »diese Scheiße nicht machen«, soll Britanniens Noch-Premierminister David Cameron im Kreise seiner engsten Vertrauten am Freitag gesagt haben, bevor er seinen Rücktritt ankündigte. Gemeint war, in Brüssel den Austritts­antrag abzugeben, nachdem am vergangenen Donnerstag 52 Prozent der Wähler dafür gestimmt hatten, dass das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlässt. Nun machen sich die spürbar geschockten politischen und wirtschaftlichen Eliten auf beiden Seiten des Kanals Gedanken, wie sie mit der Entscheidung umgehen sollen.

Während die Europäische Kommission, sechs EU-Außenminister und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) zur Eile drängten und forderten, Großbritannien müsse möglichst schon beim EU-Gipfeltreffen am Dienstag den Austrittsantrag stellen, mehren sich inzwischen die zögernden und herausschiebenden Stimmen. Eine davon gehört Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU). Der sagte am Sonntag deutschen Nachrichtenagenturen...

Artikel-Länge: 3441 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €