Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.06.2016 / Ausland / Seite 6

Sieg ganz Kolumbiens

Vertreter von Guerilla und Regierung unterzeichneten in Havanna Abkommen über Waffenstillstand

Volker Hermsdorf

Nach mehr als 50 Jahren Krieg reichten sich Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos und der oberste Comandante der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC-EP), Timoleón Jiménez, am Donnerstag in Havanna die Hände. Beim Friedensprozess gebe es jetzt »keinen Weg zurück« mehr, erklärte Kubas Präsident Raúl Castro, nachdem die Leiter der Verhandlungsdelegationen beider Seiten das Abkommen über einen dauerhaften Waffenstillstand unterzeichnet hatten. Der kubanische Präsident überreichte Santos und Jiménez die Urkunden. »Der Frieden wird der Sieg ganz Kolumbiens sein, aber auch der unseres Amerikas«, sagte ­Castro in einer kurzen Ansprache während der feierlichen Zeremonie, an der zahlreiche lateinamerikanische Staatschefs sowie UN-Generalsekretär Ban Ki Moon teilnahmen.

Das Abkommen sieht die Niederlegung der Waffen durch die Rebellen vor und enthält im Gegenzug Sicherheitsgarantien für die Mitglieder der FARC-EP und der politischen Opposition in Kolum...

Artikel-Länge: 3562 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €