24.06.2016 / Inland / Seite 4

»Tag X« ist gekommen

Erneut mobilisiert Berlins Innensenator die Polizei für schikanöse Einsätze gegen Linke

Michael Merz

Berlin-Friedrichshain, Nordkiez, ein sonniger Mittwochmorgen: Kinder auf dem Weg zur Schule, Eltern bringen ihre Kleinen in die Kita. An der Ecke Rigaer Straße/Liebigstraße rücken Bereitschaftspolizisten mit dutzenden Mannschaftswagen an, sperren die Straße. 300 Beamte sind im Einsatz. »Henkel will wieder mal Krieg spielen«, kommentiert ein Vater mit seiner Tochter auf dem Arm. Am Dienstag war der Berliner CDU-Innensenator Frank Henkel noch im Abgeordnetenhaus mit seinem Videoüberwachungsgesetz vorerst gescheitert, einen Tag später lässt er seine Truppen im linksalternativen Viertel aufmarschieren. Die Vermutung liegt nahe, dass er vor der Wahl im September nach fünfjähriger Amtszeit erste »Erfolge« vorweisen will. »Wenn Henkel sonst nichts geregelt bekommt, macht er im Friedrichshain auf starken Mann«, sagt die Grünen-Abgeordnete Canan Bayram, die im Kiez ihr Wahlkreisbüro hat, am Donnerstag gegenüber jW.

Das Viertel muss sich wieder auf einen langen Bela...

Artikel-Länge: 3729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe