5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
23.06.2016 / Inland / Seite 5

VW spielt Demut

Aufgebrachte Kleinaktionäre, hartleibige Manager, allmächtige Großeigentümer: Hauptversammlung des Automobilkonzerns gleicht einer Farce

Dieter Schubert

Deutschlands größter Industriekonzern ist zugleich Weltmarktführer seiner Branche. Bei der Hauptversammlung der Volkswagen AG am Mittwoch in Hannover war von dieser Größe wenig zu spüren. Im Gegenteil: Das Treffen der Aktionäre verlief als Farce.

Das lag nicht am Betrugsskandal, mit dessen Aufdeckung Volkswagen der millionenfachen Abgasmanipulation überführt worden war. Es waren auch nicht die aufgebrachten Kleinaktionäre, die sich zu Recht über das Gebaren der Konzernfürsten aufregten. Es sind die Eigentumsverhältnisse dieser wirtschaftlichen Großmacht (600.000 Beschäftigte weltweit), die eine »Aufarbeitung« des Skandals unmöglich machen.

Hannover ist bekannt für seine schrägen Typen: Exkanzler, frühere Popbeauftragte, eingebuchtete Rockerbandenchefs, Drückerkolonnengurus oder Prinzendarsteller. Vielleicht hat das die Lenker des Automobilriesen veranlasst, am Mittwoch mal die Luft aus dem Kessel zu lassen. Und das hat funktioniert. Ein wenig. Erstes Ziel d...

Artikel-Länge: 4550 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €