Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.06.2016 / Inland / Seite 5

Schwarze Null auf dem Bau

Regierung investiert zu wenig in neuen Wohnraum. Eigentümer fordern Liberalisierung des Wohnungsmarkts, Mieter Preisbindung

Simon Zeise

Am Montag stellte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden die Zahlen für Neubauten im vergangenen Jahr vor. Verbände, Lobbyisten und Parteien deuteten die Ergebnisse im Laufe der Woche zu ihren Gunsten. Am Mittwoch gab es ein Stelldichein der Lobbyisten. Die größte Interessengemeinschaft von privaten Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümern, Haus & Grund, hat 6.335 Vermieter nach der Höhe der Miete befragt. Die privaten Kleinvermieter hätten die Mieten im vergangenen halben Jahr im Durchschnitt nicht erhöht. Die Mietsteigerungen der vergangenen drei Jahre seien vorbei. Dies sei aber nicht auf die »Mietpreisbremse« zurückzuführen, sondern auf das Ende des »normalen Mieterhöhungszyklus«, erklärte Haus-&-Grund-Präsident Kai Warnecke.

Allerdings stiegen die Mieten im unteren Preissegment weiter. Dem solle mit Neubau begegnet werden. Dafür seien jedoch Kostensenkungen notwendig. Der Hamburger Senat habe etwa für die Errichtung von 16.000 Wohnungen ru...

Artikel-Länge: 4648 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €