13.06.2016 / Sport / Seite 16

Dutt oder Duda oder Dier

Namenswitze und Angstlust sind nichts für Kinder: Der erste Spieltag der Gruppe B

René Hamann

Das erste Spiel der Gruppe B fand im gehäkelten Stadion von Bordeaux statt. Angst spielte bei diesem friedlichen Aufeinandertreffen mal nicht mit, sondern saß lediglich auf der Bank. Wales lief mit Christian Bale, Bill Ramsey und GG Allen auf, den Gebrüdern Williams, dem lange nicht mehr gesehenen Steve Taylor und dem verstorbenen Regisseur Blake Edwards, die Slowaken lediglich mit elf Mitläufern, von denen lange nur Marek Hamsik dank seines Solos in der dritten Minute auffiel. Hätte vielleicht ganz anders ausgesehen, das Spiel, wenn Hamsik den Ball reingemacht hätte. So aber überraschte, dass Wales die flexibler auftretende Mannschaft war, während die Slowaken »kein Mittel fanden«, so alle ZDF-Experten einhellig. Bale, der Mann mit dem Dutt, hämmerte dann einen CR-7-Freistoß zur Führung ins Netz, und dann geschah lange nichts, bis Bale der Dutt zum Zopf wurde und die Slowaken in der zweiten Halbzeit besser aufkamen. Die von der UEFA angebotene »Coach-Cam...

Artikel-Länge: 3085 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe