Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
11.06.2016 / Titel / Seite 1

Die EM wird schmutzig

Rudelbildung in Paris: Die Müllabfuhr streikt. Aus der Bevölkerung kommen Beifall und Spenden

Hansgeorg Hermann, Paris

Der Widerstand gegen das geplante neue Arbeitsgesetz in Frankreich hat eine neue Qualität erreicht: Statt im amtlich verordneten Freudentaumel über die Fußballeuropameisterschaft im eigenen Land zu versinken, ersticken die Bewohner der reichen Quartiere von Paris im Dreck. Die vor allem aus den ehemaligen afrikanischen Kolonien Frankreichs stammenden Arbeiter der städtischen Müllabfuhr haben ihren Dienst an der Wohlstandsgesellschaft vorerst eingestellt. In jenen Vierteln, die für das wichtigste Geschäft der Hauptstadt, den Tourismus, von größter Bedeutung sind, türmt sich seit Tagen der Abfall auf. Die Mehrheit der Franzosen unterstützt dennoch nach wie vor die von der Gewerkschaft CGT angeführten Streiks.

In nur einer Woche, berichtete am Donnerstag die Historikerin Sophie Wahnich, seien in den Solidaritätsfonds für die Streikenden knapp 150.000 Euro in bar eingezahlt worden. Dazu kämen mehr als 16.000 Euro in Schecks. Wahnich ist in einer Bürgerinitiati...

Artikel-Länge: 3406 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €