10.06.2016 / Ausland / Seite 6

Der Letzte macht das Licht aus

Brasiliens Interimsregierung verzeichnet weitere Abgänge. Haft für Politprominenz beantragt

Peter Steiniger

Das politische Erdbeben in Brasilien hat an Heftigkeit weiter zugenommen. Die Superlative werden langsam knapp. Ein Antrag des Generalstaatsanwalts Rodrigo Janot fordert die Festnahme von vier konservativen Spitzenpolitikern. Ihre Freiheit verlieren sollen demnach nach Medienberichten Senatspräsident Renan Calheiros, Senator Romero Jucá und selbst der frühere Staatschef José Sarney. Vor dem 86jährigen Sarney soll die Allgemeinheit dabei durch Hausarrest mit elektronischer Überwachung geschützt werden. Den dreien wird zur Last gelegt, die Arbeit der Justiz im Korruptionsskandal um den Petrobras-Ölkonzern, die Operation »Lava Jato«, torpedieren zu wollen.

Klare Hinweise darauf liefern aufgezeichnete Telefonate des Petrobras-Managers Sérgio Machado mit diesen Politikern. Machado hatte sich mit kompromittierendem Material bevorratet und vereinbarte mittlerweile mit der Justiz einen Deal über eine erhebliche Strafmilderung gegen Aussagen. Der vierte im Bund...

Artikel-Länge: 4396 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe