Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
09.06.2016 / Ausland / Seite 7

Das Ende der Geduld

Südafrikas Kommunistische Partei protestiert gegen die Korrumpierung des Staates

Christian Selz

Südafrikas Präsident Jacob Zuma droht neues Ungemach – aus den Reihen der eigenen Regierungsallianz. Weil Zumas African National Congress (ANC) in der vergangenen Woche entschieden hatte, eine parteiinterne Untersuchung zum Einfluss von Unternehmen auf die Staatsspitze abzubrechen, kündigte die South African Communist Party (SACP) nun Protestmärsche an. Die Partei ist seit jeher fest mit dem ANC verbunden, ihre Parlamentsabgeordneten kandidieren auf dessen Listen. Doch die Allianz, der auch der Gewerkschaftsbund Congress of South African Trade Unions ­(COSATU) angehört, hat Risse bekommen. »Wir haben kein Interesse an Palastkonsultationen mehr, wir müssen jetzt handeln«, erklärte SACP-Generalsekretär Blade Nzimande am Sonntag vor der versammelten Presse in Johannesburg das Ende der Geduld.

Nzimande, in Personalunion Hochschulminister in Zumas Kabinett, erörterte damit den neuen Kurs der Partei, auf den sich das Zentralkomitee bei einer Sitzung am Wochenend...

Artikel-Länge: 4005 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €