Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
09.06.2016 / Inland / Seite 5

Schienenverkehr schrumpfen

Bahn will Stellen beim Tochterkonzern DB Cargo streichen. Gewerkschaft und Betriebsräte protestieren vor Firmensitz

Katrin Küfer

Vor der Bahn-Zentrale in Berlin gab es am Mittwoch Proteste. Gegen die Abbaupläne des Vorstands für die Konzerntochter der Gütersparte DB Cargo demonstrierten 800 Eisenbahner. Aufgerufen hatten die Bahngewerkschaft EVG und Betriebsräte aus dem gesamten Bundesgebiet.

Anlass der Kundgebung war eine für Mittwoch anberaumte Sondersitzung des DB-Aufsichtsrats, bei der das Management seine Abbaupläne im Detail erläutern wollte. Die Bahn-Manager streben mit ihrem Programm, das den beschönigenden Titel »Zukunft Bahn« trägt, die Stillegung vermeintlich defizitärer und wenig Umsatz bringender Betriebsteile, Güterverkehrsstellen und Frachtbahnhöfe an und drängen auf eine höhere Produktivität der Beschäftigten. Betriebsräte, Gewerkschafter und kritische Bahnexperten sehen in den Plänen einen Generalangriff auf Beschäftigte und Umwelt. Sie befürchten, dass damit der flächendeckende Schienengüterverkehr endgültig zerstört werden.

»Was uns bislang vorliegt, ist keine Stra...

Artikel-Länge: 4199 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €