Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
07.06.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Konzerne greifen zu

McDonald’s, Woolworths und Coles am Pranger: Drei der größten »Arbeitgeber« Australiens haben durch Kungeln mit Gewerkschaft bei Zuschlägen »gespart«

Thomas Berger

Wenn Sozialdemokraten an einem Deal beteiligt sind, müssen Beschäftigte mit allem rechnen: Ausgerechnet die »Shop, Distributive and Allied Employees Association« (SDA) hat mit führenden Konzernen der Fastfoodbranche und des Einzelhandels Abkommen ausgehandelt, mit denen den Beschäftigten pro Jahr mehrere tausend Dollar an ihnen zustehenden Zusatzeinnahmen vorenthalten werden. Die Schnellimbisskette McDonald’s sowie die Supermarktbetreiber Coles und Woolworths stehen im Mittelpunkt der Skandale, die in Down Under derzeit rund um das Thema hochkochen. Die SDA, wichtigste der besonders eng mit der oppositionellen Labor Party (ALP) verbündeten Einzelgewerkschaften, wird damit wieder einmal ihrem Ruf gerecht, zum Nachteil ihrer Mitglieder mit Unternehmen zu kungeln.

McDonald’s ist nach Woolworths zweitgrößter »Arbeitgeber« der Branche. Bei der Kette belaufen sich die nicht an Mitarbeiter ausbezahlten »penalty rates«, also Nacht- und Sonntagszuschläge, auf mind...

Artikel-Länge: 5041 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €