Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.06.2016 / Inland / Seite 1

Neuer Billiglohnsektor in Planung

Debatte um »Integrationsgesetz« im Bundestag. Pro Asyl spricht von »Mogelpackung«

Die Opposition im Bundestag hat das geplante »Integrationsgesetz« am Freitag scharf kritisiert. Die Linke-Politikerin Sevim Dagdelen sagte bei der ersten Lesung im Bundestag, es handele sich in Wahrheit um ein »Integrationsverhinderungsgesetz«. Auch die Grünen beklagten, die Integration bleibe in dem Entwurf Stückwerk und Deutschkurse stünden nicht ausreichend zur Verfügung. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) verteidigten das Vorhaben. »Fördern und Fordern ist ein richtiges Prinzip in nahezu allen Bereichen unserer Gesellschaft«, sagte de Maizière. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl kritisierte hingegen n...

Artikel-Länge: 2081 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €