Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
04.06.2016 / Titel / Seite 1

Kanonenfutter gesucht

Polen beginnt Aufstellung einer freiwilligen »Territorialverteidigungstruppe«. Militärischer Wert zweifelhaft, ideologischer unschätzbar

Reinhard Lauterbach

Die polnische Regierung macht Ernst mit ihrem Plan, eine sogenannte Territorialverteidigungstruppe aus Freiwilligen aufzustellen. Wie Verteidigungsminister Antoni Macierewicz am Donnerstag auf einer Messe für Militärgerät im nordpolnischen Ostroda sagte, werden ab September zunächst drei Brigaden in den ostpolnischen Wojewodschaften (Verwaltungsbezirken) Podlasie, Lublin und Karpatenvorland aufgestellt. Ab dem Jahreswechsel sollen die Brigaden einsatzbereit sein. Ein ehrgeiziger Zeitplan. Bei der Bundeswehr dauerte seinerzeit die Grundausbildung 90 Tage, die Territorialverteidiger sollen zwei Tage im Monat gedrillt werden. Bis 2019 sollen dann in jeder der 16 Wojewodschaften eine und in Masowien, der Region um Warschau, zwei dieser Brigaden funktionieren. Offen ist die Finanzierung der Truppe, auch die gesetzliche Grundlage fehlt noch.

Militärische Aufgabe der Territorialverteidigung soll die Abwehr eventueller russischer »Hybridangriffe« – also des Einsic...

Artikel-Länge: 3464 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €