28.05.2016 / Ausland / Seite 6

Ritt auf dem Pulverfass

Präsident Temer hat Grund zur Furcht. Immer neue Enthüllungen zur Verschwörung der korrupten Kaste in Brasilien

Peter Steiniger

Wer ist der nächste? Wenige Monate vor Beginn der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro hat Brasiliens amtierende Regierung unter Michel Temer nicht gerade einen Traumstart hingelegt. Als erster fiel sein Planungsminister Romero Jucá auf die Nase. Nachdem die Zeitung Folha de São Paulo den ihr zugespielten Mitschnitt eines Gesprächs zwischen Jucá und dem Manager des Ölkonzerns Petrobras Sérgio Machado veröffentlicht hatte, musste dieser am vergangenen Dienstag, nach nur zwölf Tagen, das Feld räumen. Jucá gehört wie Temer der rechtsliberalen »Partei der Demokratischen Bewegung« (PMDB) an und war einer der eifrigsten Befürworter des Ende März erfolgten Bruchs mit der Arbeiterpartei (PT) und der Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsidentin Dilma Rousseff.

Der politische Betrieb erscheint in diesem Mitschnitt als der einer Bananenrepublik. Und die Aufnahme belegt vor allem, dass der Machtwechsel in Brasília das Ergebnis einer Verschwörung zu...

Artikel-Länge: 4306 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe