28.05.2016 / Inland / Seite 4

Polizeisumpf Dessau-Roßlau

Mord an chinesischer Studentin: Sachsen-Anhalt droht neuer Justizskandal

Susan Bonath, Sebastian Carlens und Claudia Wangerin

Yangjie Li kam nach Deutschland, um zu lernen. Im fünften Semester studierte die junge Chinesin Architektur an der Hochschule Anhalt in Dessau. Vor knapp zwei Wochen wurde die grausam zugerichtete Leiche der 25jährigen in einem Gebüsch gefunden – am 11. Mai war Yangjie Li ermordet worden. Elfeinhalb Jahre nach dem Feuertod von Oury Jalloh in einer Gewahrsamszelle bahnt sich damit im Osten Sachsen-Anhalts ein neuer Justiz- und Polizeiskandal an. Im Fokus stehen wieder hochrangige Beamte und die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau.

Des Mordes verdächtigt wird ein junges Paar aus Dessau. Sebastian F. und Xenia I., beide 20, sollen Yangjie Li brutal missbraucht und erschlagen haben. Seit Dienstag sitzen sie in Untersuchungshaft. Dass neben sexuellen Motiven auch ein rassistisches Motiv hinter dem Verbrechen stecken könnte, ist nicht ausgeschlossen. Ein weiterer Verdacht: Die Familie des Verdächtigen F., seine Mutter und sein Stiefvater, hat möglicherweise versuch...

Artikel-Länge: 4246 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe