1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
27.05.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ein Gipfel der alten Welt

Staats- und Regierungschefs der »führenden Industrieländer« reden in Japan über ­globale Wirtschaft und die Löschung selbstverursachter Brände

Dieter Schubert

Im japanischen Ise-Shima hat am Donnerstag der G-7-Gipfel begonnen. Die Staats- und Regierungschefs der früher als »führende Industriestaaten« bezeichneten informellen Gruppe wollen bis zum heutigen Freitag über die Weltwirtschaft, die Krisenherde der Welt, Klimaschutz und Entwicklungszusammenarbeit reden. Auf dem schicken Katzentischplatz sitzen die Vertreter aus dem Brüsseler EU-Hauptquartier, traditionell eine Riege, die besonders gern richtungsweisende Statements abgibt. So auch diesmal.

Nachdem die Weltenlenker zum kulturellen Auftakt einen Besuch am wichtigsten Shinto-Heiligtum, dem Ise-Schrein, absolviert hatten, ging es zur Sache: Donald Tusk sprach. Der frühere Ministerpräsident Polens, derzeit als höchster EU-Repräsentant unterwegs, forderte alle Welt (»die internationale Gemeinschaft«) auf, sich stärker an der Bewältigung der Flüchtlingskrise in Europa zu beteiligen. Auch höhere Finanzzusagen für die Versorgung der Flüchtenden mahnte er an. Denn...

Artikel-Länge: 5745 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €