Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
27.05.2016 / Inland / Seite 2

»In öffentlichen Gebäuden hängen Kreuze«

Bundesarbeitsgemeinschaft »Laizismus« unterstützt bei Linke-Parteitag Antrag zu eindeutiger Trennung von Staat und Kirche. Gespräch mit Ralf Michalowsky

Markus Bernhardt

Für den Linke-Bundesparteitag, der an diesem Wochenende in Magdeburg stattfindet, liegt ein Antrag aus Sachsen vor. Darin wird eine strikte Trennung von Kirche und Staat gefordert. Wie stehen Sie dazu?

Er findet meine volle Unterstützung. Kurz nachdem er vorlag, wurde ein Ersetzungsantrag gestellt. Bodo Ramelow, unser evangelischer Papstvertrauter, Christine Buchholz von »Marx 21«, die hin und wieder mit merkwürdigen religionspolitischen Positionen »glänzt«, und Oskar Lafontaine machten sich daran, den sächsischen Antrag zu versenken. Sie wollen im Kern, dass sich innerhalb der Partei eine paritätisch besetzte Arbeitsgruppe mit dem Thema befasst. Damit wäre es vom Tisch! Wir haben das zuletzt mit den Anträgen zum Bedingungslosen Grundeinkommen erlebt. Auch sie wurden überwiesen – und man hört nichts mehr davon. Es gibt zwar keine Lösung, aber Hauptsache, es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Dem Vernehmen nach hat sich der Parteivorstand diesen »Probleml...

Artikel-Länge: 4426 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €