20.05.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Operation »Venezuela Freedom«

USA bereiten Intervention zum Sturz der Regierung in Caracas vor. Spezialkräfte auf Militärbasis in Honduras konzentriert

Carolus Wimmer, Caracas

Venezuelas Verteidigungsminister Vladimir Padrino López warnte in der vergangenen Woche, dass es politische Kräfte gebe, die das Militär »auf Gebiete ziehen wollen, auf die es nicht gehört«. Angesichts der wiederholten Vorwürfe der Regierung an die Opposition, einen Staatsstreich vorzubereiten, und dem Gegenvorwurf der Regierungsgegner, dass sich Staatschef Nicolás Maduro über Recht und Gesetz hinwegsetzen wolle, betonte Padrino, die Bolivarischen Streitkräfte seien »kein Organ zur Unterhöhlung der Verfassungsordnung oder zur Missachtung demokratischer Institutionen, noch weniger zur Ausführung von Putschen«.

Tatsache ist jedoch, dass die im Bündnis MUD (Tisch der demokratischen Einheit) zusammengeschlossene Opposition anstrebt, den Präsidenten zu stürzen. Dabei hoffen die Regierungsgegner auf Rückenwind durch die instabile Lage in dem südamerikanischen Land: Venezuela leidet unter dem Zusammenbruch der Ölpreise, der weltweit höchsten Inflationsrate vo...

Artikel-Länge: 6526 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe