Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. November 2019, Nr. 273
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
28.04.2016 / Inland / Seite 8

»Die Parteien melden sich 363 Tage im Jahr nicht«

Der Lübecker DGB schließt die Kommunisten vom Familienfest am 1. Mai aus. Gespräch mit Sven Quirder

Johannes Supe

Nach der 1.-Mai-Demonstration geht es in Lübeck zum Familienfest. Außen vor bleiben müssen diesmal die Kommunisten von MLPD und DKP. Ihnen hat der Stadtverband des Gewerkschaftsbundes dieses Jahr keine Erlaubnis für einen Stand erteilt (jW berichtete). Am vergangenen Freitag wurde der Beschluss abermals bestärkt. Im entsprechenden Gremium sitzen auch Sie. Weshalb ist das passiert?

An der Organisation des Fests bin ich dieses Jahr zum ersten Mal beteiligt. Unter unseren Ehrenamtlichen gab es einigen Unmut über die Feste der vergangenen Jahre. Die meisten unserer Ehrenamtlichen aber stört, dass die meisten Parteien sich 363 Tage im Jahr bei uns nicht melden. Doch auf dem Familienfest stellen sie sich dar. Als nun die SPD sich wieder für das Fest anmelden wollte, haben wir Kriterien aufgestellt. Mit einem Stand können die teilnehmen, die in der Bürgerschaft vertreten sind und sich mit Arbeitnehmerbelangen auseinandersetzen.

Sie schließen nun aber nicht »die me...

Artikel-Länge: 4270 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €