Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.04.2016 / Inland / Seite 2

Protest gegen Neonazis

4.000 Menschen gehen in Jena auf die Straße. Rechte brüllen »Juden raus«

Michael Merz

Bis zu 4.000 Menschen stellten sich am Mittwoch abend einem Aufmarsch der extrem rechten »Thügida«-Organisation in Jena entgegen. Etwa 200 Neonazis marschierten mit Fackeln und schwarz-weiß-roten Fahnen durch die Stadt. Teilweise waren diese vermummt und skandierten laut Beobachtern unter anderem Hetzparolen wie »Juden raus«. Dass dieser Aufzug am Jahrestag des Geburtstags von Adolf Hitler stattfinden konnte, geht auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gera zurück. »Das Thema der vom Antragsteller angemeldeten Versammlung ›Dem linken Terror keine Stadt mehr‹ steht in keinem Zusammenhang mit dem Geburtstag Adolf Hitlers«, heißt es in einem Beschluss des Gerichts. Die Stadt Jena hatte versucht, die rechte Kundgebung gerichtlich zu verhindern und um einen Tag zu verschieben, war damit allerdings gescheitert. Anmelder war der seit Jahren aktive Neonazi und Ex-NPD-Kader David Köckert. Seine Fingerglieder »zieren« zwei Tattoos: Auf der rechten Hand »2-0-0-4« un...

Artikel-Länge: 3005 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €