Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
16.04.2016 / Geschichte / Seite 15

Reagans Überfall

Die USA führten am 15. April 1986 einen »Vergeltungsschlag« gegen Libyen

Knut Mellenthin

Am 15. April 1986 flogen die US-Streitkräfte auf Befehl von Präsident Ronald Reagan überfallartig Luftangriffe auf mehrere Ziele in Libyen. Ausgangspunkt der Angriffe waren nach Absprache mit der britischen Regierungschefin Margaret Thatcher zwei Stützpunkte in Großbritannien und drei Flugzeugträger, die die US-Marine schon seit Monaten im Golf von Sirte vor der libyschen Küste versammelt hatte. Offizieller Name der Operation war »El Dorado Canyon«. Angegriffen wurden mindestens fünf Ziele, darunter die Residenz von Muammar Al-Ghaddafi mitten in der Hauptstadt Tripolis. Der libysche Staatschef warf später Washington vor, sie habe ihn und seine Familie umbringen wollen. Sie hielten sich zum Zeitpunkt des Überfalls allerdings nicht dort auf. Angeblich war Ghaddafi vorgewarnt worden, möglicherweise durch den italienischen Premier Bettino Craxi, der zugleich Chef der Sozialistischen Partei war.

Weitere Ziele der Angriffe waren zwei Luftstützpunkte und andere m...

Artikel-Länge: 8286 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €