Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
16.04.2016 / Inland / Seite 5

Betriebsratfresser am Pranger

Onlineabstimmung über Gewerkschaftsfeinde: Toys ’R’ Us vor Helios. Bei »Union Busting«-Dienstleistern liegt McKinsey vorn

Elmar Wigand

Während Gewerkschaften und Parteien sich auf den 1. Mai vorbereiten, hat die Bürgerrechtsorganisation »Aktion Arbeitsunrecht« für ihre Kampagne »Jetzt schlägt’s 13!« den symbolträchtigen Freitag, den 13. als Zieldatum gewählt. Deren Inhalt ist der Kampf gegen undemokratische Firmenkultur. Derzeit stellt die Organisation sowohl Unternehmer, die Mitarbeiter im Einsatz für die Rechte der Kollegen schikanieren, als auch Dienstleister in Sachen Gewerkschaftsbekämpfung an den virtuellen Pranger. Am bewussten Freitag wird es dann Proteste geben.

Wer deren Ziel sein wird, steht noch nicht fest. Bis zum 25. April stehen sieben skrupellose Unternehmen online zur Auswahl: »Wer hat Ärger verdient?« wird auf der Webseite der Kampagne gefragt. Derzeit führt Toys ’R’ Us die Wertung an. Bei dem Spielzeughändler kämpfen die Belegschaften in verschiedenen Bundesländern zusammen mit ihrer Gewerkschaft ver.di seit Monaten für einen Tarifvertrag. Der US-Konzern im Besitz aggre...

Artikel-Länge: 4344 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €