15.04.2016 / Ansichten / Seite 8

Sonntagskrimi

Brasilien an der Wegscheide

Peter Steiniger

In Brasilien stehen alle Zeichen auf Sturm. Geht es nach dem Tenor der Monopolmedien, ist der Fall der Regierung von Dilma Rousseff ausgemacht. Am Sonntag liegt das Schicksal der Präsidentin in den Händen der Abgeordneten des Parlaments, die über ihre Amtsenthebung zu entscheiden haben. Auf den Straßen werden Millionen ihrer Gegner und Anhänger in einem Klima des Hasses aufeinandertreffen. Als Begründung für das »Impeachment« sollen gängige Haushaltstricks herhalten. Tatsächlich handelt es sich um einen lange angebahnten politischen Putsch. Das größte Land Südamerikas soll auf Rechtskurs gebracht werden. Der Block progressiver Regierungen auf dem Kontinent wäre enorm geschwächt. Ob die für den Sturz von Dilma, wie sie nur genannt wird, nötige Zweidrittelmehrheit zustande kommt, ist ungewiss. Auch der Senat müsste noch zustimmen. Sicher ist nur, dass im Kongress viele schmutzige Hände haben. Die meisten der 25 hier vertretenen Parteien fungieren nur...

Artikel-Länge: 2977 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe