Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.03.2016 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Kunst statt Propaganda

Zu jW vom 5./6. März: »Eine Frage der Stimmung«

(…) Gerhard Richter »irrationale Suggestion« zu unterstellen, zielt ins Nirwana des Kunstverstandes. Werner Jocks fordert »konkrete inhaltliche Bedeutungsbezüge«, er entdeckt Farben und Formen, Strukturen und Stimmungen, die ihm nichts bedeuten. Ironisiert wird das im Titel: »Eine Frage der Stimmung«. Er fordert von den Bildern »verursachende Widersprüche«, für die ihm jede Aufgeschlossenheit fehlt. Er kritisiert die Beliebigkeit der Bildinterpretation und beschränkt, was Kunst interessant macht: die Assoziationen des Betrachters oder der Betrachterin. Er verwechselt Kunst mit Propaganda. (…) Die Macht der Bedeutung den Künstlerinnen und Künstlern zu überlassen, ist eine Idealisierung der künstlerischen Leistung, die die Kunst in den bürgerlichen Verhältnissen einsperrt. (…)

Stephan B. Antczack, per E-Mail

Keine Sichel

Zu jW vom 16. März: »Schöbels Dilemma«

Da ich die junge Welt schon seit m...

Artikel-Länge: 5733 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!