Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.03.2016 / Ausland / Seite 6

Belgien unter Schock

Nach Anschlägen in Brüssel meldet die Polizei Ermittlungserfolge. Friedensdemonstration am Freitag in Amsterdam

Gerrit Hoekman

Nach den Anschlägen in Brüssel am Dienstag ist es an zahlreichen Orten Belgiens zu Hausdurchsuchungen gekommen. Dabei fand die Polizei in einer Wohnung in der Brüsseler Gemeinde Schaarbeek nach eigenen Angaben Nagelbomben, Chemikalien und die schwarze Fahne der Terrororganisation »Islamischer Staat« (IS). Ein Taxifahrer hatte die Ermittler auf die Spur gebracht. Er erkannte auf den in den Medien veröffentlichten Fotos aus der Videoüberwachung die drei Männer, die er am frühen Morgen zum Flughafen Zaventem gebracht hatte. Die Fahrgäste, so erinnerte sich der Chauffeur, hätten fünf Gepäckstücke mitnehmen wollen, aber es passten nur drei in den Kofferraum. Dem Taxifahrer fiel außerdem auf, dass er das Gepäck nicht berühren durfte.

Die Identität der beiden Selbstmord­attentäter ist mittlerweile geklärt. Es handelte sich um die Belgier Ibrahim und Khalid El Bakraoui. Der erste sprengte sich auf dem Flughafen in die Luft, Khalid in der Metrostation Maalbeek. Auf...

Artikel-Länge: 3947 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.