Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.03.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Strafe ohne Schuld

EU verhängt Sanktionen gegen libysche Politiker, weil sie »Spoiler« sind

Knut Mellenthin

Die EU hat am Donnerstag Sanktionen gegen drei libysche Politiker beschlossen. Betroffen sind die Präsidenten der konkurrierenden Parlamente in Tobruk und Tripolis sowie der Premier der international nicht anerkannten Regierung in Tripolis. Ihnen droht im Bereich der Union die Beschlagnahmung ihrer Konten und ein allgemeines Reiseverbot.

Keiner der Bestraften hat gegen irgendein Gesetz verstoßen – weder gegen libysches oder das Völkerrecht, noch gegen Gesetze eines EU-Mitglieds. Die Maßnahme der europäischen Staaten stellt eine neue Stufe neokolonialer Anmaßung dar, die zwar nicht zum klassischen Instrumentarium gehört, aber leider auch nicht mehr völlig neu ist.

Gegen die drei Libyer wird der Vorwurf erhoben, sie seien »Spoiler«. Das englische Wort kann man mit »Spielverderber« oder »Störer« übersetzen. Es ist als strafbare Verhaltensweise erst seit wenigen Jahren in Gebrauch, aber mittlerweile in Mode gekommen. Was und w...

Artikel-Länge: 2892 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!