Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
19.03.2016 / Inland / Seite 5

Sie machen uns krank

Marktlogik, Lobbyismus, Freihandelsabkommen: Ein Berliner Kongress beleuchtet auch die Feinde des Gesundheitssystems

Johannes Supe

Wer bestimmt über das deutsche Gesundheitssystem? Die Frage wurde am Donnerstag und Freitag in Berlin auf dem Kongress »Armut und Gesundheit« diskutiert. Die Tagung unter Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und Michael Müller (SPD), dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, brachte Vertreter von Krankenkassen, Wohlfahrtsverbänden und sozialen Initiativen zusammen. Laut Veranstaltern nahmen 2.500 Menschen teil. Diverse Fachforen von Medizinern und Professoren beschäftigten sich mit der Versorgung von Patienten in der Bundesrepublik. In den von sozialen Initiativen gestalteten Workshops mangelte es nicht an Kritik am Gesundheitssystem, das sich zunehmend an Profitinteressen orientiere. Annähernd 120 Veranstaltungen gab es dazu. Drei von ihnen seien hier exemplarisch genannt.

»Es gibt geheime Verhandlungen zwischen der Regierung und der Tabakindustrie«, sagte Johannes Spatz, Gründer des »Forums rauchfrei«. Er sprach in der R...

Artikel-Länge: 5585 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €