Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
19.03.2016 / Inland / Seite 4

»Kennen wir den Kopf?«

Neonaziterror: NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags glaubt nicht an »Trio«-Theorie und kritisiert lückenhafte Ermittlungen zu Zschäpe-Handy

Claudia Wangerin

Nach mehr als 270 Verhandlungstagen im Prozess gegen den »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) vor dem Oberlandesgericht München zeigt der Untersuchungsausschuss »Terrorgruppe NSU II« im Bundestag wenig Verständnis für die lückenhaften Ermittlungen zu den Telefonkontakten der Hauptangeklagten Beate Zschäpe. Sowohl der Ausschussvorsitzende Clemens Binninger (CDU) als auch Vertreter der Opposition kritisierten am Donnerstag, dass das Bundeskriminalamt den Aufwand gescheut hatte, auch die Inhaber jener Telefonnummern festzustellen, die von den Anbietern unvollständig übermittelt worden waren. Auch äußerten mehrere Abgeordnete bei der Vernehmung von Polizeibeamten Zweifel, ob die Struktur des NSU in der Anklageschrift richtig dargestellt ist. Die Frage, ob der »Kopf« der Gruppe überhaupt bekannt ist, kam von Armin Schuster, einem CDU-Mitglied mit polizeilicher Berufserfahrung. Die Anklagethese vom »Trio« und Zschäpes späte Aussagen vor dem Münchner Geri...

Artikel-Länge: 4267 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €