Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.03.2016 / Inland / Seite 5

Milliardenprojekt, das die Welt nicht braucht

Umweltverband legt Verkehrsgutachten für deutsch-dänischen Fehmarnbelttunnel vor

Jana Frielinghaus

Für die sogenannte Feste Fehmarnbeltquerung (FFBQ) erwartet Dänemark EU-Zuschüsse von insgesamt 1,7 Milliarden Euro. Eine Subventionierung von Verkehrsprojekten ist nach EU-Recht auch möglich und geboten – wenn die Folge eine Verlagerung von Transporten auf die Schiene in nennenswertem Umfang ist.

Das aber ist mit dem 18 Kilometer langen Absenktunnel, der künftig die dänische Insel Lolland mit der deutschen Insel Fehmarn verbinden soll, nicht gegeben. Diese Einschätzung vertritt der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) schon seit Jahren. Jetzt wird sie durch ein Verkehrsgutachten untermauert, das der Umweltverband am Montag in Berlin vorstellte.

Fazit der Analyse des Hamburger Beratungsunternehmens Hanseatic Transport Consultancy (HTC): Die bisherige Entwicklung der Verkehrsströme zwischen europäischem Festland und Skandinavien lässt nicht erwarten, dass das mit der Bahn transportierte Güteraufkommen wachsen wird. Vielmehr stagniert es seit Jahren, teilweise ...

Artikel-Länge: 4125 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €