Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
14.03.2016 / Inland / Seite 4

Kampf gegen jede Gewalt

Die Flucht vor dem Krieg ist so alt wie der Krieg selbst

Bernhard Nolz

In der jungen Welt vom 29. Februar schrieb Ulrich Sander: »Wenn Frau Merkel von der Beseitigung der Fluchtursachen spricht und dabei nicht auf den Krieg als zentrale Fluchtursache hinweist, dann muss ihr entsprechend geantwortet werden«. Genau das haben viele Friedensorganisationen seit vielen Jahren getan, denn die Flucht vor dem Krieg ist so alt wie der Krieg selbst.

Die letzten 15 Jahre der Entwicklung der Friedensbewegung habe ich allerdings ganz anders wahrgenommen. Das liegt wohl daran, dass ich eine systemische Betrachtung der Antifa- und der Friedensbewegung und ihrer Interaktionen vermisse. Ich vermag auch nicht zu erkennen, warum es bewegungspolitisch sinnvoll sein könnte, zunächst das Zerstörerisch-Spalterische festzustellen, um dann auf Wiedervereinigung zu plädieren.

Durch die Feststellung eines angeblichen »Auseinandergehens« der beiden Bewegungen seit 1999 wird die Friedensbewegung mit den Grünen und den Sozialdemokraten gleichgesetzt. ...

Artikel-Länge: 2981 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.